Das aktuelle Heft

 Titelthema Cambarellus
LängsbandorfeStachelröhrenmäuler

Dieses Abenteuer begann im Jahre 2016, als unser Autor auf einer Expedition im peruanischen Regenwald das erste
Mal von Norman Behr erfuhr, dass es einen Loricariiden gibt, der angeblich rot leuchte. Die besagte Spezies lebe im Río Huallaga und sei noch nie exportiert worden.
von Johann Forsthuber

Nach meiner Rückkunft in Österreich recherchierte ich und stellte fest, dass es zu Fochiiloricaria, so sollte der Gattungsname dieser Fische heißen, nur sehr spärliche  Informationen gab - geschweige denn ein Foto eines lebenden Exemplares. Da die Tiere außerdem Peru noch nie lebend verlassen hatten, war das ein großer Ansporn für mich, genau diese Spezies der Aquaristik zugänglich zu machen.

Gesagt – getan
Aus der Erfahrung vorheriger Sammelreisen heraus sind Planung und verlässliche Begleiter das A und O solcher Vorhaben. Ich war in der glücklichen Lage, erneut meinen Freund Luis Enrique für diese Fangreise begeistern zu können, denn ohne den Biologen wäre sie wahrscheinlich überhaupt nicht möglich gewesen! Weil ich auch noch weitere Personen für meine Expedition in die Ausläufer der Anden gewinnen konnte, ging es tatsächlich im August 2017 wieder Richtung Peru.

den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 80