Das aktuelle Heft

 Titelthema Garra flavatra
ZahnkarpfenBärblinge

Arten der Gattung Pelvicachromis waren Mitte der 1990er-Jahre weltweit sehr begehrt. Mittlerweile ist es zwar um die gesamte Gruppe etwas ruhiger geworden, aber ganz sicher haben insbesondere die wundervollen Vertreter aus Kamerun wieder mehr Aufmerksamkeit verdient.. von Michel Keijman und Uwe Werner

Die Buntbarschgattung Pelvicachromis hat in den letzten Jahren verschiedene Veränderungen erfahren. Aktuell umfasst sie acht sehr attraktive Arten, die überwiegend in westafrikanischen Gewässern der Küstenebene heimisch sind:

• Pelvicachromis drachenfelsi
• Pelvicachromis kribensis
• Pelvicachromis pulcher
• Pelvicachromis roloffi
• Pelvicachromis sacrimontis
• Pelvicachromis silviae
• Pelvicachromis subocellatus
• Pelvicachromis taeniatus

In Kameruns Küstenflüssen lebt eine Population des bei Aquarianern gut bekannten Königscichliden, auch Purpurpracht(bunt)-barsch genannt, der wissenschaftlich heute P. pulcher heißt. Als weitere Vertreter seiner Gattung findet man im Einzugsbereich der größeren Küstenflüsse jeweils anders aussehende Lokalformen von P. kribensis, die wir im zweiten Artikel dieses Titelthemas ab Seite 14 vorstellen möchten. Außerdem kommt noch P. drachenfelsi in Kamerun vor.

den vollständigen Artikel finden Sie in Ausgabe 81