Dieses Abenteuer begann im Jahre 2016, als unser Autor auf einer Expedition im peruanischen Regenwald das erste
Mal von Norman Behr erfuhr, dass es einen Loricariiden gibt, der angeblich rot leuchte. Die besagte Spezies lebe im Río Huallaga und sei noch nie exportiert worden.
von Johann Forsthuber

Harnischwelse der Unterfamilie Loricariinae sind eher für skurrile Formen und interessante Brutstrategien bekannt als für auffällige Zeichnungen und Farben. Doch Pseudohemiodon apithanos als attraktivster Vertreter besticht geradezu durch intensive Kontraste und die Fähigkeit, seine Färbung je nach Stimmung zu verändern. Im Handel sind allerdings gleich drei Arten, die einander sehr ähnlich sehen und oft miteinander verwechselt werden. von Norman Behr & Anja K atzschmann

Wer Peru auf Lamas, Machu Picchu und Ponchos reduziert, offenbart eine in vielerlei Hinsicht oberflächliche Betrachtungsweise. So kann dieses südamerikanische Land z. B. bei Aquarianern mit einer beeindruckenden Vielzahl an Fischarten punkten. In dieser Hinsicht ist es sogar ein Hotspot der Biodiversität – speziell für die lang gestreckten Harnischwelse der Unterfamilie Loricariinae. von Norman Behr & Anja Katzschmann